Letztes Feedback

Meta





 

in bissle länger

Hallo ihr lieben,

sitze gerade am airport von sansibar und habe wlan, also versuch ich nun etwas länger und ausführlicher von dem Urlaub mit meiner Schwester zu schreiben...

Eigentlich war ausgemacht, KAddi wartet am Flughafen auf mich. Als ich ankam fragte ich mich erstmal ob das wirklich der flughafen war...sehr klein, das gepäckband ist einfach nur eine Holztheke, so eine schnelle gepäckausgabe gab es noch nie...aufjedenfall dachte ich ich finde kaddi sofort. dem war nicht so. ich war schon fast am verzweifeln und hab an entführung gedacht, da fuhr ein Taxi vor und ich sah sie. KAddi kam mitten in der Nacht an und nach hier hat der Airport geschlossen, also ist sie in ein hotel.

Wir fuhren dann zu unserem Hotel Karafuu Beach Resort und Spa. Erster Eindruck, super aber nur alte Knacker...Also gleich mal gefrühstückt und aufs Zimmer. Klamotten gegen Bikini getauscht und sofort an strand. Was bitte für ein Service, der Cocktail wird an die Liege gebracht und es gibt ne Bar im Pool. das war schon immer mein Traum. Also die ersten zwei Tage nur gechillt. DAnn haben wir bei der Masaai- show eine Frau aus Leipzig kennengelernt, die uns sagte wenn wir ausflüge machen wollen sollen wir das über die beachboys buchen. zu zweit ist das aber teuer und da neben uns ein Pärchen aus München saß (Cindy und Rene), beschlossen wir uns gemeinsam nach einem Ausflug zu schauen. Am nächsten Tag haben wir also bei Adam die Spicetour, Stadtführung durch Stonetown und Prision Islang gebucht. Zwei Tage später gings dann los. Früh aufstehen ist uns etwas schwer gefallen aber da muss man durch. Bei der Spicetour gesellte sich dann noch MArtina, eine andere Deutsche aus unserem Hotel zu uns. Gemeinsam lernten wir etwas über die verschiedenen Gewürze, sahen dem Coconutman beim klettern zu und tanzten mit den einheimischen zu Hakuna matata. Danach führte uns die Tour nach Stonetown, wo wir etwas shoppen wollten...leider war die Zeit etwas knapp, da wir ja noch mit dem Boot nach Prision Island wollten. (ich hab trotzdem was gekauft...) Prision Island ist eine Insel auf der es riesen MArkuse gibt, für alle die Markus nicht kennen, das ist meine kleine Schildkröte daheim. Das war schon echt schön und wenn ich riesen Schildkröte schreibe meine ich das auch. Wie ihr lesen könnt hat sich der Ausflug auf alle Fälle gelohnt. Mit der Zeit wurde mir das chillen etwas langweilig also fing ich an Wasserpolo und Volleyball zu spielen. Moudi, unser Animatuer gab sich alle Mühe. Auch seinen Suahelikurs besuchte ich mit Cindy. Übrigens waren wir immer das Winner-team, egal ob Wasserpolo oder Volleyball. aber das ja klar oder!?Auch im Cocktail trinken waren wir sehr gut...auch Kaddi bewegte sich gegen Ende des Urlaubs zum Wasserpolo und konnte sich im Winner-team beweisen.

Unser größtes Highlight war, als wir vom Hotelmanager in eine Villa geladen wurden (1000$ die nacht und mit eigenem kleinen Süßwasserpool) What you want to drink???Champange. ISt doch wohl klar oder? Ihr könnt euch nicht vorstellen, der kleine pool war groß genug zum Handstand machen. Seit diesem Abend sind wir herzlich eingeladen wieder zu kommen und den MAnager in Rom zu besuchen. Unser Motto im Urlaub: Man opfert sich fürs Team...

Ich muss sagen, es war ein wunderschöner Urlaub und das mit den alten Knackern war garnicht schlimm. Wir haben soviele nette Leute kennengelernt: Münchner, Esslinger, Schorndorfer, Offenbacher, Texasgirl, Botoxgirl, Franzosen und Slowaken.

DAnke an Kaddi es war sooo schön. Habe dich sehr lieb!!!

Nun erwarte ich heute abend Simone und es kann so weiter gehen...

 

Liebe Grüße

15.5.13 08:07

Letzte Einträge: wie lange fährt man eigentlich von Deutschland nach Amerika??, shit happens, schon wieder eine woche rum..., Bald ist es soweit..., Mein Geburtstag und das Wochenende..., Dar-Moshi-Dar-Sansibar-Dar

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen